Serverless Apps

Jahrelang haben EntwicklerInnen auf der ganzen Welt zwei Dinge getan, wenn sie Webanwendungen programmieren wollten: Backend- und Frontend-Entwicklung. Ganz einfach gesagt:

  • Das Backend ist für die Interaktion mit der Datenbank und das Verarbeiten bzw. Beantworten von Anfragen über das Internet (z.B. von deinem PC) zuständig. Früher hat man quasi nur das Backend programmiert und darin beschrieben, wie einzelne Daten gemäß einer bestimmten Anfrage als Webseite dargestellt werden und das ganze dann an dich zurückgeschickt.
  • Das Frontend beschreibt das, was NutzerInnen tatsächlich sehen – im Fachjargon nennt man das ein User Interface (UI) oder auf deutsch: eine Benutzeroberfläche. Mit der Zeit hat sich die Programmiersprache Javascript immer mehr etabliert, weil sie die dynamische Veränderung von Webseiten ermöglicht, nachdem das Backend die Webseite an den PC gesendet hat. So kann das User Interface (z.B. die tatsächlich sichtbare Webseite) je nach Nutzerinteraktion bestimmte Daten vom Server nachladen, ohne die gesamte Seite neu laden zu müssen.

Serverless Apps mit Backend von Amazon, Google & Co

Die großen Player wie Amazon Web Services oder Google Cloud Platform haben mit ihren sogenannten Infrastructure-as-a-Service (IaaS) Angeboten eine neue Form der Anwendungsentwicklung geschaffen: serverless apps.

Im IaaS-Modell stellen Cloud-Anbieter die gesamte Infrastruktur für das Backend bereit. Häufig enthalten die Angebote umfassende Features wie Authentifizierung, Datenbanken und Dateispeicher. Das gesamte System kann von Entwicklern bequem über eine Weboberfläche verwaltet werden, ohne eine Zeile programmieren zu müssen. So können sie sich auf die Optimierung der User Experience (UX) konzentrieren und sparen dabei eine Menge Zeit.

Unser Team arbeitet vor allem mit Google Firebase, um Serverless Apps zu entwickeln. Wir setzten im Frontend auf das immer bekannter werdende Javascript-Framework VueJS, um ansprechende und performante Anwendungen zu gestalten.

Smart up your business.

Kostenlose Erstberatung möglich. Per Video und persönlich.